YMC ist Partner der zweitägigen SymfonySummit am 9. und 10. September 2013 in Hamburg und freut sich, die Symfony Community unterstützen zu können. An zwei Tagen intensiver Auseinandersetzung im kleinen Kreise werden fortgeschrittene Symfony-Themen durch Spezialisten vermittelt. Die Veranstaltung von SensioLabs Deutschland steht ganz im Zeichen von Software-Qualität, weshalb auch die Experten von Qafoo Unterstützer und Premiumpartner sind.

Teilnehmer der SymfonySummit haben die Wahl zwischen insgesamt 6 eintägigen Workshops:

Einführung in Symfony2

In diesem Workshop werden erste Schritte mit dem Framework vermittelt, von der Installation und Konfiguration, zu Routine, Templating und Requests. Voraussetzung zum Abschluss dieses Hands-on sind neben der obligatorischen Entwicklungsumgebung auf einem Laptop natürlich solide Kenntnisse objektorientierter PHP-Entwicklung.

Symfony Dependency Injection Container für Fortgeschrittene

Nach einem kurzen Einstieg in das Thema Dependency Injection wird die zentrale Komponente von Symfony2 anhand eines Beispielprojektes erklärt. Allgemeine Service-Definitionen, Event Listener, Service Tags sowie Compiler Passes werden beleuchtet. Wer schon einmal mit Symfony2 gearbeitet hat und die Grundlagen kennt, profitiert von diesem Workshop.

Doctrine

In Symonfy2 steht mit dem Doctrine2-Framework eine mächtige Abstraktionsschicht für den Zugriff auf Datenbanken zur Verfügung. Dieser Workshop gibt anhand eines  Beispiels einen praxisbezogenen Überblick über object relational mapping (ORM) der Doctrine-Bibliothek und zeigt damit, wie Doctrine in Kombination mit Symfony2 eingesetzt werden kann.

Functional Testing

Dieser Workshop vermittelt einen praktischen Einstieg in funktionale Tests und automatisierte Akzeptanztests mit Symfony. Browser-Emulation, Integration in PHPUnit und Behavior Driven Development (BDD) mit Behat sind ebenso Bestandteil dieses Workshoptages.

Test Driven Development

Auf Basis von PHPUnit erfolgt in diesem Workshop ein praktischer Einstieg in die Methodik des Test Driven Development (TDD). Vermittelt wird die TDD-Methodik unter anderem mit Code-Übungen zum Testen verschiedener Objekttypen und Auflösung von Abhängigkeiten durch Mock-Objekte.

Obejct Oriented Design

Neben der Testbarkeit entscheidet auch und vor allem die Wartbarkeit und Erweiterbarkeit einer Softwarelösung deren Lebenszeit. Eigentlich nichts Neues, aber immer wieder in den Folgekosten unterschätzt. Welche grundlegenden Prinzipien hinter den Konzepten von Symfony2 stecken und diese angewandt werden können, vermittelt dieser Workshop, um mit Symfony2 qualitativ hochwertige Software zu entwickeln.

Treffen Sie YMC an der SymfonySummit 2013 in Hamburg! Wir freuen uns auf interessante Gespräche. Early-Bird-Tickets gibt es noch bis zum 8. August 2013!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *