Schon mal in einer Kirche getwittert?!

Am 7. und 8. November 2013 hatten gut 250 deutsch- und englischprachige Entwickler die Möglichkeit, genau das im Rahmen der Symfony Live Berlin 2013 auszutesten. Die Location im Berliner Stadtteil Friedrichshain – eine über 100 Jahre alte Kirche – hat dazu einen prächtigen Rahmen geboten, unter anderem von YMC als Premium-Sponsor unterstützt.

Die Vortragsreihe nahmhafter Speaker, einen Tag in deutsch, einen Tag international in englisch gehalten vermochte zu überzeugen. Ebenso spannend die parallel dazu gehaltenen Workshops, die sich über einen ganzen Tag gecoacht von Koryphäen aus der Symfony- und PHP-Community mit einem spezifischen Thema befasst haben.

Über die Vor- und Nachteile von Behavior Driven Development mit Behat und phpspec im Rahmen von Open-Source-Projekten hat Fabian Kiss von YMC berichtet. Als Beispielprojekt bezog er sich hierbei auf das mittlerweile recht populär gewordene Sylius-Projekt.

Ein Highlight unter all jenen Talks, die Softwarequalität zum Thema hatten, war

sicherlich Anthony Ferraras Talk “Development, By The Numbers”. Ferrara hat hier auf plakative Art die Hürden auf dem Weg zu besserem Code aufgezeigt. Anhand etablierter Metriken und Tools wurde nicht nur die Kunst, sauberen Code zu entwickeln besprochen, sondern auch die Auswirkungen von komplexen Code auf die Wart- und Testbarkeit plastisch visualisiert.

Allein die Tests, die es benötigt, eine aus einem Open-Source-Projekt stammende Funktion vollständig mit Unit Tests abzudecken, würde, gespeichert auf MicroSD-Karten, die Fläche des Packeises über Grönland ausmachen. Der ganze Talk mit weiteren visuellen Beispielen findet sich hier bei joind.in: https://joind.in/talk/view/9424

Aus unserer Sicht spannend waren die Ausblicke in die Zukunft von Symfony 2.4, die Vorstellung der Symfony Family sowie die starke Vertiefung ins Thema Software-Qualität.

Symfony 2.4

Als Applikationsentwickler freuen wir uns natürlich über spannende Erweiterungen von Symfony 2.4, insbesondere auf den vereinfachten Zugriff auf den Profiler bei der Entwicklung einer API, das Form-Panel im Profiler und die “Expression Language”-Komponente.

Gerne besuchen wir die Symfony Live in Berlin auch nächstes Jahr wieder, die angenehme Kombination von Workshops und Talks hat uns überzeugt, genau so wie der hervorragende Kaffee, welchen YMC der Symfony Live gesponsort hat.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *