Zugegeben, wer sich anschaut, wie viele Tools sich in der Open-Source-Community rund um das Behat-Framework tummeln, mag kaum glauben, dass tatsächlich noch Bedarf für ein weiteres Tool besteht. Doch nachdem ich mittels Behat nun schon in mehreren Projekten Behavior Driven Development als Entwicklungsmethode praktiziert habe, stellte ich fest, dass der grösste Teil dieser Tools einen reinen Engineering-Bezug hat: Sie sind hauptsächlich für Entwickler von Nutzem. Und das obwohl BDD eigentlich alle an einem Projekt beteiligten Stakeholder einbeziehen sollte. Nicht umsonst wird ja auf eine gemeinsame, für alle verständliche Sprache zurückgegriffen…
aus BDD in Symfony2 von Konstantin Kudryashov
In meinem Fall suchte ich nach einer Möglichkeit, die Ausgabe des Kommandozeilen-Tools von Behat in eine für alle Projekt-Stakeholderverständliche und zugängliche Form zur Verfügung stellen zu können. Der HtmlFormatter von Behat erfüllte leider nur den ersten Punkt zufriedenstellend.
Die Resultate eines Behat-Durchlaufs – mittels HtmlFormatter als Website ausgegeben
Schnell kam die Idee auf, jedem Stakeholder über ein Mobilgerät Zugriff auf die Resultate eines Behat-Duchlaufs zu verschaffen. Eine Anpassung des HtmlFormatters auf ein Responsive Design, welches auch auf Smartphones und Tablets gut navigierbar ist, war eine naheliegende Option hierfür. Da aber hinsichtlich Usability eine Mobile Website einer nativen App nach wie vor unterlegen ist, schied diese Option zugunsten einer App aus. Schliesslich war unser Anliegen eine möglichst ausgereifte Usability, um möglichst vielen Stakeholdern Behat zugänglich zu machen. Geboren war die Android-App Behat Reporter
Die Resultate eines Behat-Durchlaufs – dargestellt mit der Android-App BehatReporter
Die App kann hier im Google Play Store heruntergeladen werden. Der Quelltext steht auf Github unter MIT-Lizenz zur Verfügung. Ueber Feedback zurVerwendung der App (gerne auch kritisches), weiteren Anregungen, Issue Requests oder auch Forks würde ich mich freuen. Hierfür kann man mich gerne auf Github oder über Twitter kontaktieren.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *